Wir gehen dem Hamburgischen Ausruf auf den Ursprung… „Hummel, Hummel…“

… Egal ob Ihr waschechte Hamburger, oder Quiddje (Hamburgisch: Zugezogener) seid, die meisten von Euch wissen bestimmt schon, was sie erwidern sollten.

„Mors – Mors!“

Aber woher kommt eigentlich dieser bekannte Ausruf?


Der „Hummelruf“ und seine Antwort gehen ursprünglich auf den Wasserträger Johann Wilhelm Bentz zurück. Er trug den Spottnamen Hans Hummel.

Der Hummelbrunnen im Rademachergang in Hamburg erinnert auch heute noch an den prominenten Wasserträger. © CC BY-SA 3.0

Johann Wilhelm Bentz trug um das Jahr 1820 regelmäßig das frische Trinkwasser aus verschiedenen Brunnen in Hamburg durch die Straßen und verteilte es an die Menschen in der Stadt. Um dabei auf sich aufmerksam zu machen, rief er dabei „Woter, Woter!“ und zog von Haus zu Haus.

Eigentlich ein Spottname…

Da Bentz mit seinem missmutig wirkenden Gesichtsausdruck, der engen Kleidung, dem Zylinder, seinem langen und dünnen Körperbau eine auffällige Gestalt abgab, neckten ihn einige Kinder und riefen ihn bei seinem Spottnamen „Hummel – Hummel!“

Daraufhin antwortete Bentz mit „Mors, Mors“, einer Kurzform des niederdeutschen Ausspruchs „Klei mi an’n Mors!“

Ein Stück Hamburgische Kultur

Heute ist der Ausruf bereits weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und man findet in Hamburg einige Orte, die an Bentz (Hans Hummel) erinnern.

Dein Weg zu uns

Hier kannst du dich schnell und einfach online bei uns bewerben. Starte in weniger als fünf Minuten in deine neue berufliche Zukunft mit mega3.

Aktuelle Beiträge

Internationaler Tag der Pflege Pflegekräfte – die Helden in unserer Gesellschaft

Am 12. Mai ist der Internationale Tag der Pflegenden und Pflegekräfte. Dieser Tag ist der Geburtstag von Florence Nightingale, der Pionierin der modernen Pflege.

Digital Detox gegen Dauerstress Unsere 4 Tipps zum „Digital Detox“ – Weniger Stress durch gezieltes Abschalten

Egal ob Videochats, Social Media oder das Ansehen von Videos… Das Smartphone hat einen immer größeren Platz in unserem Alltag eingenommen. Besonders während der Corona-Pandemie fällt es vielen von uns schwer, das Handy einfach wegzulegen und bewusst zu entspannen. Daher geben wir Dir 4 Tipps, wie Du einen Digital Detox machen und dabei gezielt abschalten kannst!

Die Herkunft des Franzbrötchens Woher kommt das Franzbrötchen?

Franzbrötchen kennen wir wohl alle. In Hamburg bekommt man sie an jeder Ecke, aber woher kommen die eigentlich?