Spaß-bei-der-Arbeit-Tag So macht eure Arbeit mehr Spaß

Hättet ihr es gewusst? Der 28. Januar ist in den USA der “Fun at Work Day”, zu Deutsch „Spaß-bei-der-Arbeit-Tag“. Wir haben uns die Frage gestellt, wie der Arbeitsalltag angenehmer gestaltet werden kann und versorgen euch hier mit hilfreichen Tipps.

Stress, Termindruck und frühes Aufstehen: Unser Arbeitsalltag kann uns manchmal ganz schön zu schaffen machen. Umso wichtiger ist es, dass wir unsere Arbeitsumgebung so gestalten, dass wir uns wohlfühlen. Dabei ist es egal, ob es sich um Vollzeitjobs, Teilzeitjobs, Aushilfsjobs oder das Arbeiten von Zuhause handelt. Mit unseren Tipps werdet ihr nicht nur am „Spaß-bei-der-Arbeit-Tag“ mehr Freude haben, sondern an jedem Arbeitstag. Über die Entstehung des Feiertages ist zwar außer des Datums nichts bekannt, aber die Essenz gefällt uns ausgesprochen gut. Doch fangen wir noch einmal ganz von vorne an.

Warum ist es so wichtig, sich am Arbeitsplatz wohlzufühlen?

Die Arbeit macht einen großen Teil unseres Tages aus und wir verbringen mehr Zeit mit den Kollegen als mit Freunden und der Familie. Genau deshalb ist es wichtig, dass der Job nicht nur mit Stress und einem unguten Gefühl in der Magengegend verbunden ist. Wird der Arbeitsstress zum Dauerzustand, kann das auf Dauer krank machen.

Dein Weg zu uns

Hier kannst du dich schnell und einfach online bei uns bewerben. Starte in weniger als fünf Minuten in deine neue berufliche Zukunft mit mega3.

Auch für den Arbeitgeber ist es wichtig, dass sich die Angestellten wohlfühlen und gerne zur Arbeit kommen. Denn: Wer sich bei der Arbeit wohlfühlt, arbeitet automatisch auch effektiver – und das ist wiederum für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend. Deshalb ist das Wohlbefinden nicht nur für Arbeitnehmer, sondern auch für Arbeitgeber essentiell. Die Relevanz der Mitarbeiterzufriedenheit für den Erfolg von Unternehmen betont auch Simone Wamsteker, die das Recruiting der Unternehmensberatung Accenture leitet. Laut Wamsteker würden auch Teams viel besser funktionieren, wenn alle Arbeitnehmer mit ihrem Job zufrieden seien.

Es gibt viele Aktivitäten, die den Zusammenhalt im Team stärken. © Shutterstock, fizkes
Gemeinsame Aktivitäten stärken das Teamgefühl und sollten regelmäßig auf dem Plan stehen. © Shutterstock, fizkes

Was können Arbeitgeber für das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter tun?

Bevor wir dazu kommen, wie ihr selbst für mehr Wohlbefinden im Job sorgen könnt, sehen wir uns einmal an, was euer Chef oder eure Chefin zu einem guten Arbeitsklima beitragen können.

  1. Kommunizieren
    Eine offene Kommunikation ist für eine gute Zusammenarbeit entscheidend und sollte beim Arbeitgeber ganz oben auf der Prioritätenliste stehen. Eine regelmäßig angesetzte Feedbackrunde hilft dabei, Probleme zu lösen oder ihnen vorzubeugen und Unstimmigkeiten frühzeitig aus dem Weg zu schaffen.
  2. Transparenz zeigen
    Wichtig ist es auch, dass Arbeitgeber die nächsten Ziele und bevorstehende Veränderungen offen und klar mit den Mitarbeitern kommunizieren. Durch die Transparenz werden Entscheidungen nicht nur verständlich und nachvollziehbar, sondern stärken auch das Vertrauensverhältnis zwischen der Führungsebene und den Mitarbeitern.
  3. Aufstiegsmöglichkeiten aufzeigen
    Arbeitgeber können die Freude an der Arbeit dadurch steigern, dass sie ihren Mitarbeitern aufzeigen, welche Aufstiegschancen und neue berufliche Perspektiven es innerhalb des Unternehmens gibt. Somit werden die Mitarbeiter motiviert, sich für das Unternehmen einzusetzen, sich beruflich weiterzuentwickeln und nicht zu sehr in ihre Routine zu verfallen.
  4. Gute Arbeit anerkennen
    Ein wichtiger Beitrag zu einem guten Arbeitsklima besteht darin, dass der Arbeitgeber gute Leistungen anerkennt und die Mitarbeiter lobt. Ihr kennt es bestimmt auch: Wenn ihr euch von eurer Chefin oder eurem Chef wertgeschätzt fühlt, habt ihr gleich viel mehr Lust, euch zu engagieren und auch einmal über das normale Maß hinaus zu arbeiten. Außerdem können sich Mitarbeiter viel besser mit ihrem Arbeitsplatz identifizieren, wenn ihre Arbeit richtig gewürdigt wird.
  5. Aktivitäten außerhalb der Arbeit unternehmen
    Ein gutes Arbeitsklima wird maßgeblich durch das zwischenmenschliche Miteinander bestimmt. Während der Arbeitszeit hat man jedoch kaum Zeit, sich auszutauschen – und wenn dann geht es um die Arbeit. Deshalb ist es wichtig, dass Arbeitgeber Betriebsfeiern und Teamevents ansetzen, um den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl innerhalb des Teams zu stärken. Unser Tipp? Besucht doch einmal gemeinsam einen Escape Room!
Arbeitgeber können einiges für die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter tun. © Shutterstock, Milles Studio
Keine große Überraschung: Wer mit seinem Job zufrieden ist, arbeitet auch effektiver. © Shutterstock, Milles Studio

Wie könnt ihr selbst für einen angenehmen Arbeitsalltag sorgen?

Wir haben gute Nachrichten für euch: Nicht nur euer Arbeitgeber kann den Wohlfühlfaktor am Arbeitsplatz beeinflussen, sondern auch ihr selbst. Mit den folgenden Tipps wird euer Arbeitsalltag garantiert schöner:

  1. Ordnung ist das halbe Leben
    Habt ihr den Spruch früher auch immer von euren Eltern zu hören bekommen? Dann erinnert ihr euch sicherlich noch daran, wie sehr euch das immer genervt hat. Trotzdem ist viel Wahres daran, auch auf den Arbeitsplatz bezogen. Wenn euer Schreibtisch im Chaos untergeht, macht euch das die Arbeit nur unnötig schwer. Sorgt mithilfe von Ordnern und Ablageflächen lieber dafür, dass alles seinen Platz hat und ihr es schnell findet. Ihr werdet sehen, dass ihr euch das Arbeiten dadurch gleich viel leichter und angenehmer macht.
  2. Verleiht eurem Arbeitsplatz eine persönliche Note
    Ihr werdet erstaunt sein, welchen Unterschied es macht, wenn ihr euren Schreibtisch mit ein paar persönlichen Gegenständen dekoriert. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Bild eurer Liebsten, dem Lieblingsbecher oder anderen schönen Dekoelementen? Die vertrauten Gegenstände von Zuhause geben euch ein gutes, vertrautes Gefühl und sorgen für eine Portion Gemütlichkeit.
  3. Sorgt für einen Hauch von Natur
    Warum holt ihr euch nicht einfach ein Stück Natur an euren Arbeitsplatz? Pflanzen sorgen nicht nur optisch für eine frische Note, ihr Anblick weckt auch positive Assoziationen an erholsame Spaziergänge in der Natur. Außerdem wird der Farbe Grün eine entspannende und heilungsfördernde Wirkung zugeschrieben.
  4. Bewegt euch ausreichend
    Die meisten von uns bewegen sich arbeitsbedingt sowieso schon zu wenig. Gerade deshalb solltet ihr kleine Sporteinheiten in euren Arbeitslltag integrieren. Das hält den Kreislauf in Schwung und sorgt für frische Inspiration. Wie wäre es zum Beispiel, wenn ihr morgens die Treppen anstatt des Fahrstuhls nehmt? Außerdem solltet ihr ab und zu einmal aufstehen und ein paar Schritte gehen. Auch vor oder nach der Arbeit könnt ihr schon einmal ein wenig frische Luft schnappen, indem ihr beispielsweise eine Station früher aussteigt und noch ein Stück spazieren geht. Auch wenn ihr mit dem Auto zur Arbeit kommt, könnt ihr vor Dienstbeginn noch einmal eine Runde um den Block drehen.
  5. Belohnt euch zwischendurch
    Ihr habt einen harten Vormittag bei der Arbeit hinter euch? Dann wird es Zeit für eine kleine Belohnung! Gönnt euch ruhig ein kleines Stück eurer Lieblingssüßigkeit, das wird die Laune schlagartig heben. Ein besonders guter Snack für den Arbeitsalltag sind übrigens Nüsse, denn sie sind richtig gute Energielieferanten, die voller Mineralstoffen, Antioxidantien, Vitamin B und dem Nervenbotenstoff Cholin stecken.
  6. Hört eure Lieblingsmusik
    Musik kann wahre Wunder wirken. Sie macht nicht nur gute Launen, sondern steigert auch das Leistungsvermögen, wie zahlreiche Studien belegen. Dies gilt für Sportarten wie das Laufen. Übertragen wir das Ganze einmal auf euren Arbeitsplatz: Studien, wie sie beispielsweise die Universität Marburg durchgeführt hat, belegen die stressvermindernde Wirkung von Musik. Die Werte des Stresshormons Cortisol waren durch das Hören von Musik bei allen Probanden geringer – dabei spielte es keine Rolle, ob der Grund für das Hören von Musik Entspannung, Ablenkung oder sonstiges war.
Wenn du Freude an deiner Arbeit hast, wirkt sich das positiv auf dein allgemeines Wohlbefinden aus. © Shutterstock, fizkes
Sorgt gemeinsam mit euren Kollegen für mehr Spaß bei der Arbeit. © Shutterstock, fizkes

Wir wünschen einen frohen „Spaß-bei-der-Arbeit-Tag“!

Wir hoffen, dass unsere Tipps den Arbeitsalltag etwas versüßen. Wenn ihr euch für das Thema Work-Life-Balance interessiert, können wir euch außerdem diesen Beitrag empfehlen.

Beitragsbild: © Shutterstock, Flamingo Images

Aktuelle Beiträge

Tag der Familie am 15. Mai Wie man Beruf und Familie in Einklang bringt

Das Wort Spagat wurde nicht nur für die Zirkusmanege erfunden, sondern definitiv auch für Eltern, die die Balance zwischen Karriere und Familie schaffen müssen. Wir haben den Tag der Familie zum Anlass genommen, uns mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Wohnen in Hamburg Hier zieht es uns hin!

Hamburg, unsere Perle: Die schöne Hansestadt hat maritimes Flair, Weltstadtcharakter und nicht zuletzt jede Menge spannende Jobs zu bieten. Wir verraten dir, wie es um die aktuelle Wohnmarktsituation steht und in welchen Stadtteilen du günstig wohnen kannst.

Internationaler Kindergarten-Tag Ein Hoch auf unsere Kinder

Hättest du es gewusst? Am 21. April ist der internationale Kindergarten-Tag. Deshalb haben wir uns für dich einmal umgehört und berichten dir in diesem Beitrag, wie der Feiertag zustande gekommen ist und was du über das Konzept Kindergarten wissen musst.