Hobby & Freizeit 21.08.21 – Tag des Geocachings

An jedem dritten Samstag im August findet er statt – Der Tag des Geocachings. Hast Du schon einmal Geocaching betrieben?

© Photo by Adam Kool on Unsplash

Die größte Schatzsuche der Welt…

Geocaching wird auch als die größte Schatzsuche der Welt betitelt und kann zu jeder Zeit und an nahezu jedem Ort stattfinden. Einige Freunde des Geocachings nennen es auch Schnitzeljagd 2.0. Der Grundstein des Geocachens wurde im Jahre 2000 gelegt. Dort hatte Bill Clinton beschlossen, die Störsignale aller GPS Satelliten abzuschalten. Dadurch wurde GPS für alle Menschen zugänglich gemacht und war nicht mehr nur für militärische Zwecke oder für die Luft- und Raumfahrt gedacht. Von da an konnte GPS von allen mit einer Genauigkeit im Meter-Bereich genutzt werden.

Dein Weg zu uns

Hier kannst du dich schnell und einfach online bei uns bewerben. Starte in weniger als fünf Minuten in deine neue berufliche Zukunft mit mega3.

Woher kommt das Geocaching?

Am 03. Mai 2000 macht sich der Amerikaner Dave Ulmer in der Nähe von Portland im Bundesstaat Oregon (USA) mit Eimer, einer CD, einer Videokasette, Geldscheinen, einem Buch, einer Steinschleuder und einer Konserve mit Bohnen auf den Weg mitten in den Wald.

An der Position 45° 17′ 28 N, 122° 24′ 48 W versteckt er diese Dinge und veröffentlicht seine Koordinaten (Geocache) im Internet. Einen Tag später werden mit Hilfe eines GPS Gerätes seine Utensilien im „Geheimversteck“ gefunden und Dave Ulmer ist so begeistert von dieser modernen Schatzsuche, sodass er kurz darauf seine eigene Website ins Leben ruft. Dort veröffentlichte er von nun an regelmäßig seine Geocaches und erfindet damit das Geocaching.

© Photo by Matthew Meijer on Unsplash

Wie funktioniert Geocaching genau?

Die Website www.geocaching.com gibt es heute, nach über 20 Jahren, immer noch. Möchte man Geocachen, dann versteckt man einen kleinen Behälter mit einem Logbuch irgendwo auf der Welt. Die genauen Koordinaten (cache) dieses Behälters gibt man dann auf www.geocaching.com bekannt und nach einer Überprüfung eines eignenen Geocache Gutachters wird der Geocache freigeschaltet. Nun kann die ganze Welt den Geocache sehen und hat die Möglichkeit auf die Suche nach ihm zu gehen.

Was passiert, wenn ich einen Geocache finde?

Findet der Geocacher oder die Geocacherin den Geocache trägt er/sie sich in das Logbuch ein, das sich im Geocaching Behälter befindet. Ébenfalls sollte der Fund auch in der Logliste des entsprechenden Geocaches auf www.geocaching.com dokumentiert werden. Das nennt man dann „loggen“.

Wie kann ich mit dem Geocaching starten?

passendes Schuhwerk ist natürlich unbedingt notwendig. Für die Erfassung und die Suche der GPS Koordinaten kann man anfangs ein Smartphone verwenden mit einer entsprechenden Geocaching-App. Für die fortgeschrittenen Geocacher sollte dann aber schon eher ein GPS Gerät zum Geocachen genutzt werden. Diese sind nämlich häufig viel präziser.

Für eine ausführliche Erklärung, wie Du mit dem Geocaching startest, empfehlen wir dir die offizielle Seite des Geocachings: https://www.geocaching.com/play

Beitragsbild: © Photo by Martin Lostak on Unsplash

Aktuelle Beiträge

Wie man im Kita-Alltag zur Ruhe kommt Entspannungsübungen für Kinder

Auch Kinder und Jugendliche leiden spätestens seit der Corona-Pandemie immer häufiger unter Stress und Anspannung. Wir erklären Dir heute, warum Entspannungsübungen Kindern dabei helfen können, Stress zu reduzieren und wieder Ruhe zu finden. Außerdem zeigen wir Dir Entspannungsübungen, die Du mit Kindern ganz einfach durchführen kannst, damit Belastungen kein langfristiger Begleiter werden.

Tipps & Tricks Kennst Du schon diese 3 spannenden Apps für Pflegekräfte?

Apps sind aus unserem heutigen Alltag fast gar nicht mehr wegzudenken. Es beginnt bei der Kommunikation über Messengerdienste und endet bei praktischen Alltagshilfen, wie z.B. Einkaufslisten-Apps. Für den Alltag von Pflegekräften gibt es nun auch eine Reihe an nützlichen Apps – Wir zeigen Dir in diesem Blogbeitrag, welche 3 Apps Du wirklich kennen solltest!

Rhythmusspiele im Kindergarten 3 tolle Rhythmusspiele für Kinder

Durch Rhythmusspiele wird das Gefühl für Töne, Klänge und Rhythmen gestärkt. Kinder können dadurch ihre ersten musikalischen Erfahrungen machen und ein ganz besonderes Gemeinschaftsgefühl erleben. Wir zeigen Dir 3 Rhythmusspiele, die Du ganz leicht dazu anwenden kannst.