Schon gewusst? 5 interessante Fakten über Hamburg…

…Die Du und auch ein Großteil aller Hamburger wahrscheinlich noch gar nicht kannten!

Photo by Moritz Kindler on Unsplash

Fakt 1: Der Stadtteil Altona wurde nach einer Kneipe benannt

Der Stadtteil Altona hat seine Ursprünge im Jahr 1537 als kleine Fischersiedlung. Zu dieser Zeit war der Stadtteil lediglich eine kleine Fischersiedlung und gehörte noch zur Grafschaft Pinneberg. Als dann ein Fischer mit dem Namen Lohe seinen „Lohekrug“ eröffnete, waren sich alle anderen konkurrierenden Wirte Hamburgs einig. Die Kneipe von Fischer Lohe lag „all to na“ (Allzu nah) an der Stadtgrenze Hamburgs.

Fakt 2: In Hamburg gibt es mehr Brücken als in Venedig und Amsterdam zusammen

Photo by Julia Solonina on Unsplash

Mit stolzen 2.500 Brücken gilt Hamburg als eine der Brückenreichsten Städte Europas und schlägt damit sogar die die Spitzenreiter Venedig und Amsterdam zusammen!

Fakt 3: Die Turmuhr am Hamburger Michel ist die größte Uhr Deutschlands

Photo by Marius Niveri on Unsplash

Allein das Ziffernblatt der Turmuhr hat einen Durchmesser von 8 Metern! Die Zeiger schaffen es dabei aber „nur“ auf ca. 4 Meter Länge. Dafür wiegen sie aber ganze 130 Kilo.

Für weitere interessante Fakten über Hamburg kannst Du Dir auch gern den folgenden Blogpost anschauen. Dabei erklären wir Dir, was eigentlich ein Quiddje ist:

https://www.mega3.de/magazin/was-ist-eigentlich-ein-quiddje/

Fakt 4: Die Hamburger sind die glücklichsten Deutschen

Photo by Lidya Nada on Unsplash

Laut Glücksatlas 2020 sind die Hamburger die glücklichsten Deutschen. Damit teilen sie sich den ersten Platz mit den Einwohnern Schleswig-Holsteins.

Fakt 5: Paketboten im Hamburger Treppenviertel sind wahrscheinlich Rekordhalter im Treppensteigen

Kroppe: CC BY-SA 3.0

Im Stadtteil Blankenese zwischen dem Süllberg und dem Baurs Park liegt das sogenannte Treppenviertel. Mit knapp über 5.000 Treppenstufen müssen die Paketboten ständig Rekorde im Treppensteigen aufstellen. So wird es sich zumindest erzählt. Ob es wahr ist, können wir nicht beurteilen, aber sicherlich kommen da so einige Auf- und Abstiege zusammen.

Ebenfalls mit zu den Rekordhaltern zählt die „Sackabfuhr“ – Eine besondere Form der Müllabfuhr, die im Treppenviertel unterwegs ist, da der Zugang mit Fahrzeugen dort kaum möglich ist.

Beitragsbild: Photo by Alexander Bagno on Unsplash

Aktuelle Beiträge

7 goldene Regeln Unsere Tipps für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch

Die erste große Hürde hast du bereits erfolgreich gemeistert: Deine Bewerbung hat die Personaler so von dir überzeugt, dass du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurdest. Wir verraten dir die wichtigsten Tipps für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch!

Warum wir lieben, wo wir arbeiten Die Geschichte unseres Unternehmensstandortes

Du kennst es bestimmt auch, Du begibst Dich jeden Morgen aufs Neue mit Bus, Bahn, Fahrrad oder PKW zur Arbeit und verbringst dort meist einen Großteil des Tages. Doch hast Du Dich eigentlich schon mal geschichtlich mit Deinem Unternehmensstandort beschäftigt? Wir haben es getan und waren überrascht, was dabei alles rauskam!

Entgegennehmen oder ablehnen? Darf ich als Pflegekraft Geschenke annehmen?

Gerade in der Weihnachtszeit oder zu besonderen Anlässen möchten sich Bewohner von Pflegeeinrichtungen oder Patienten in Krankenhäusern bei den Pflegekräften bedanken. Das ist auch eigentlich eine nette Geste, jedoch ist es nicht immer erlaubt. Wir klären auf, welche Geschenke Du als Pflegekraft annehmen darfst und welche lieber nicht.