Lebensmittel gegen Erkältung Was sollte im Winter auf deinem Speiseplan stehen?

Es ist kalt und dunkel und die Erkältungszeit leider in vollem Gange. Doch aufgepasst, wir haben gute Nachrichten für dich! Wenn du im Winter ein wenig darauf achtest, was du isst, kann das Erkältungen vorbeugen und bekämpfen. Mehr dazu erfährst du in diesem Beitrag.

Du bist, was du isst – oder? Das sagte bereits der deutsche Philosoph Ludwig Feuerbach und unrecht hatte er damit nicht. Unsere Ernährung hat Einfluss auf unsere Gesundheit, Fitness und unser Wohlbefinden. Besonders in der kalten Jahreszeit müssen wir darauf achten, nicht krank zu werden. Wie unsere Ernährung unsere Gesundheit positiv beeinflussen kann, sehen wir uns jetzt mal etwas genauer an.

Mit welchen Lebensmitteln kann man einer Erkältung vorbeugen?

Gehen wir erst einmal davon aus, dass du dich noch fit und gesund fühlst, obwohl alle um dich herum Husten und Schnupfen haben. Wie aber schafft man es, das Immunsystem nun ausreichend zu stärken? Zum Glück gibt es Lebensmittel, die deinen Körper unterstützen, einer Erkältung vorzubeugen. Folgende Lebensmittel helfen dir dabei:

  1. Lebensmittel mit einem hohen Eisengehalt
    Eisen ist für deine Immunfunktion wichtig und unterstützt deinen Körper bei dem Transport sowie der Speicherung des Sauerstoffes. Aber in welchen Lebensmitteln befindet sich Eisen? Besonders eisenhaltig sind Fisch und Fleisch. Wer vegetarisch lebt, sollte Kohl, Spinat, Erbsen, aber auch Samen und Hülsenfrüchte auf dem Speiseplan stehen haben. Wichtiger Tipp: Du solltest während des Essens, beziehungsweise unmittelbar danach, weder Kaffee noch Tee zu dir nehmen, da die Eisenaufnahme durch die beliebten Heißgetränke gehemmt wird. Besser ist es, wenn du ein Glas Orangensaft trinkst, da Vitamin C die Eisenaufnahme fördert.
  2. Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Vitamin C
    Apropos: Vitamin C hat viele wertvolle Eigenschaften. Es wirkt entzündungshemmend, antioxidativ und antibakteriell. Auch für den Gewebeaufbau der Haut spielt es eine wichtige Rolle. Ist die Haut gesund, gelangen Bakterien und Viren nicht so leicht in den Organismus. Das Vitamin ist besonders in Zitrusfrüchten enthalten. Außerdem sind Paprika, Brokkoli, Blattgemüse und Beeren wertvolle Vitamin C-Lieferanten.
  3. Knoblauch
    Zu den besonders gesunden Lebensmitteln gehört auch Knoblauch. Einer der Inhaltsstoffe ist Allicin. Dieser Stoff vermindert das Risiko, an Infektionen zu erkranken und stärkt das Immunsystem. Außerdem verleiht Knoblauch vielen Gerichten mit seiner Schärfe erst das gewisse Etwas. Deshalb: Greife öfter wieder mal zu einer Knoblauchzehe, wenn du kochst.
  4. Ingwer
    Auch Ingwer zählt zu den absoluten Wunderlebensmitteln. Die würzige Knolle wirkt antioxidativ und entzündungshemmend. Wer regelmäßig Ingwer zu sich nimmt, kann Infektionen außerdem effektiv entgegenwirken. Du kannst den Ingwer schälen und mit heißem Wasser aufgießen. Wenn du zu dem Ingwertee einen Schuss Honig und Zimt hinzugibst, schmeckt das Ganze gleich richtig schön winterlich. Auch in Suppen, Currys und Smoothies macht Ingwer sich gut. Übrigens: Ingwer hat auch bei Magenbeschwerden und Übelkeit eine lindernde Wirkung.
  5. Lebensmittel mit viel Vitamin A
    Neben Vitamin C ist auch Vitamin A für ein starkes Immunsystem wichtig. Besteht ein Mangel, erhöht sich die Anfälligkeit für Infektionen. Zu viel Vitamin A ist allerdings auch nicht gut, da dies zu Nebenwirkungen wie Übelkeit und Kopfschmerzen führen kann. Aus dem Grund solltest du statt Vitamintabletten lieber Lebensmittel zu dir nehmen, die reich an Vitamin A sind. Das sind beispielsweise Kürbis, Süßkartoffeln, Karotten, rote Paprika, Fisch und Blattgemüse.
Diese Lebensmittel sind nicht nur lecker, sondern stärken auch dein Immunsystem. © Shutterstock, margouillat photo
Karotten stärken dein Immunsystem. Auch Knoblauch ist äußerst gesund. © Shutterstock, margouillat photo

Welche Lebensmittel sollte man bei einer Erkältung zu sich nehmen?

Soweit, so gut. Aber was ist, wenn du bereits erkältet bist? Zum Glück gibt es auch in diesem Fall Lebensmittel, die deinen Körper bei der Genesung unterstützen. Knoblauch und Ingwer helfen dir nicht nur bei der Vorbeugung, sondern auch, wenn du eine Erkältung schnell loswerden möchtest.

Ingwer hilft Erkältungen vorzubeugen und zu behandeln. © Shutterstock, NoirChocolate
Ingwer wirkt wahre Wunder bei Erkältungen. Besonders lecker ist es, wenn du Zitrone und Minze hinzugibst. © Shutterstock, NoirChocolate

Ein weiterer Retter in der Erkältungsnot ist Honig. Er schmeckt nicht nur richtig gut, sondern hilft auch effektiv bei der Bekämpfung von Viren. Gib ein wenig Honig in deinen Tee oder in eine warme Milch. Hierbei ist es allerdings wichtig, dass die Getränke nicht mehr allzu heiß sind, denn Hitze vernichtet die heilenden Enzyme des Honigs. Besonders bei Reizhusten und Halsschmerzen verschafft Honig Linderung.

Wenn du erkältet bist, solltest du dir eine leckere Kürbissuppe kochen. © Shutterstock, Oksana Mizina
Kürbissuppe wärmt dich nicht nur von innen, das enthaltene Vitamin A unterstützt auch dein Immunsystem. © Shutterstock, Oksana Mizina

Warm, schmackhaft und wirksam: Hühnersuppe ist ein sehr effektives Gericht gegen Erkältungen. Und woran liegt das? Die Antwort liegt im Knochenmark, das viele gesunde Inhaltsstoffe aufweisen kann. Frisches Gemüse sorgt dafür, dass du noch mehr Vitamine und Mineralstoffe erhältst. Darüber hinaus hat Hühnersuppe durch die Aminosäure Cystein eine abschwellende, entzündungshemmende und antioxidative Wirkung. Auch Neutrophile – weiße Blutkörperchen, die für Husten und eine dichte Nase sorgen – werden durch Hühnersuppe bekämpft. Ein weiterer Vorteil des Gerichts: Du füllst ganz automatisch deinen Flüssigkeitshaushalt auf, was bei einer Erkältung äußerst wichtig ist.

Warm und schmackhaft: Wenn du erkältet bist, hilft eine schöne, heiße Hühnersuppe. © Shutterstock, Liliya Kandrashevich
Durch das Knochenmark wirkt Hühnersuppe effektiv gegen Erkältungen. © Shutterstock, Liliya Kandrashevich

Besonders gut helfen auch Zwiebeln, wenn du erkältet bist. Die enthaltenen ätherischen Öle haben eine positive Auswirkung auf das Immunsystem. Außerdem haben Zwiebeln durch das Flavonoid Quercitin eine antibakterielle Wirkung. Die gute Nachricht: Dem Quercitin macht Hitze nichts aus, sodass du die Zwiebeln auch zu einer leckeren Suppe verarbeiten kannst. Bei starkem Husten kann auch ein Zwiebelsirup wahre Wunder wirken. Dafür schneidest du Zwiebeln und Knoblauchzehen, dünstest diese an und löschst sie anschließend mit Wasser ab. Nachdem das Ganze ein wenig durchgezogen ist, kannst du es mit Honig süßen. Zwei Esslöffel pro Tag helfen effektiv gegen deinen Husten.

Dein Weg zu uns

Hier kannst du dich schnell und einfach online bei uns bewerben. Starte in weniger als fünf Minuten in deine neue berufliche Zukunft mit mega3.

Welche Tees helfen bei Erkältung besonders gut?

Wir haben es bereits kurz angesprochen: Wenn du erkältet bist, ist es äußerst wichtig, dass du ausreichend Flüssigkeiten aufnimmst. Neben Wasser ist Tee das Mittel der Wahl. Doch welche Tees helfen, neben dem bereits erwähnten heißen Ingwerwasser, besonders gut gegen Erkältungen?

Bei einer Erkältung ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. © Shutterstock, stockfour
Wenn du erkältet bist, kann Tee helfen, schneller wieder gesund zu werden. © Shutterstock, stockfour
  1. Salbeitee
    Dürfen wir vorstellen? „Salvia officinalis“ so lautet die botanische Bezeichnung von Salbei. Diese ist vom lateinischen Wort salvare abgeleitet, was „heilen“ bedeutet. Also eine ganz gute Voraussetzung für einen Erkältungstee. Salbei enthält ätherische Öle, Flavonoide und Gerbstoffe und macht seinem Ruf als Heilpflanze alle Ehre. Wenn du Halsschmerzen hast, hilft es besonders gut, mit Salbeitee zu gurgeln. Übrigens: Für Schwangere ist Salbeitee nicht geeignet, da er in größeren Mengen Krämpfe und Schwindelgefühle auslösen kann.
  2. Kamillentee
    Auch Kamillentee ist bei Erkältungen empfehlenswert, da er den Körper darin unterstützt, weiße Blutkörperchen zu produzieren. Diese stärken das Immunsystem und zerstören Bakterien, Pilze und Viren.
  3. Echinacea-Pflanze
    Hast du schon einmal etwas von Echinaceatee gehört? Dieser ist auch unter dem Namen Sonnenhuttee bekannt. Besonders der obere Teil der Echinacepflanze ist wertvoll, da hier Öle, Vitamin C und Flavonoide enthalten sind.

Wie kann man das Immunsystem noch stärken?

Zum Schluss möchten wir dich noch mit ein paar zusätzlichen Tipps versorgen, wie du Erkältungen vorbeugen kannst. Generell gilt, dass du weniger anfällig für Erkältungen bist, wenn du erholt und ausgeruht bist. Achte also darauf, nicht zu viel Stress zu haben und ausreichend zu schlafen. Eine ausgewogene Work-Life-Balance ist hier das Stichwort!

Frische Luft ist wichtig! Wenn du arbeitest, solltest du darauf achten, wenn möglich einmal pro Stunde kurz zu lüften. So gelangen Viren und Bakterien nach draußen. Außerdem sorgt der Frischekick dafür, dass die Müdigkeit verfliegt.

Der vielleicht wichtigste Tipp gegen Viren und Bakterien heißt Händewaschen. Wenn du öffentliche Verkehrsmittel benutzt hast, ist es besonders wichtig. Achte auch darauf, dir vor dem Mittagessen noch einmal die Hände zu waschen.

Wir hoffen, dass du gesund durch die Winterzeit kommst und wünschen dir alles Gute!

Beitragsbild: © Shutterstock, beats1

Aktuelle Beiträge

Auswirkungen der Corona-Krise Kurzarbeit in der Zeitarbeit: Das musst du wissen

Das Jahr 2020 stellt uns vor große Herausforderungen. Neben den gesundheitlichen Folgen des Coronavirus leidet auch die Wirtschaft stark. Die Lösung für viele Menschen lautet dabei Kurzarbeit. Doch wie verhält es sich mit der Kurzarbeit in einem Zeitarbeitsverhältnis?

Hamburgs grüne Infrastruktur So kommst du nachhaltig von A nach B

Am 21. Juni findet “Mobil ohne Auto” statt, der größte verkehrspolitische Aktionstag Deutschlands. Das haben wir zum Anlass genommen, uns einmal etwas genauer anzusehen, wie du im schönen Hamburg nachhaltig an dein Ziel gelangst.

Hamburgs Gastronomie Der gastronomische Weg aus der Corona-Krise

Für die Gastronomiebetriebe in der schönen Stadt Hamburg ist seit dem 13. Mai aufatmen angesagt. Seit diesem Datum ist es nach dem wochenlangen Corona-Lockdown möglich, unter gewissen Auflagen wieder zu öffnen. Bei uns erfährst du mehr.