Chance für Arbeitnehmer & Arbeitgeber Darum ist Zeitarbeit so viel besser als ihr Ruf

Zeitarbeit: Ein Wort, das für viele Menschen einen negativen Beiklang hat. Ausbeutung und wenige Arbeitnehmerrechte werden oftmals damit assoziiert. In diesem Beitrag möchten wir mit den Vorurteilen aufräumen und dir die Vorteile aufzeigen, die Zeitarbeit mit sich bringt.

Ob es sich um den Begriff Zeitarbeit oder das Synonym Leiharbeit handelt, die Erwartungen sind oftmals dieselben: Man nimmt übergangsweise einen Job an, der einen karrieretechnisch nicht weiterbringt und mehr Nerven kostet als Nutzen und Geld einbringt. Aber stimmt das wirklich? Viele Zeitarbeitsfirmen sind darum bemüht, ihr Image aufzubessern und sowohl Arbeitnehmern als auch Arbeitgebern attraktive Möglichkeiten zu bieten. Sehen wir uns das Ganze doch einmal genauer an.

Das erfährst du in diesem Beitrag

Was ist Zeitarbeit eigentlich?

Unter der Bezeichnung Zeitarbeit versteht man ein Arbeitsverhältnis zwischen drei Parteien: den Arbeitnehmern, dem Personaldienstleister, der Arbeitskräfte vermittelt, und dem Kundenunternehmen, bei dem die Arbeitnehmer eingesetzt sind. Im Klartext bedeutet das, dass der Personaldienstleister der Arbeitgeber ist, die Arbeitsleistung aber in einem anderen Unternehmen, dem “Entleiher”, erbracht wird. Andere Bezeichnungen für die Zeitarbeit sind auch Personalüberlassung, Personalleasing oder Arbeitnehmerüberlassung.

Hast du dich auch schon einmal gefragt, wie die Bewerbung bei einer Zeitarbeitsfirma abläuft? © Shutterstock, djile
Auch bei dem Zeitarbeitsmodell durchläufst du ein Bewerbungsverfahren, bei dem überprüft wird, ob es für beide Seiten passt. © Shutterstock, djile

Wie funktioniert Zeitarbeit genau?

Soweit, so gut – aber wie funktioniert Zeitarbeit jetzt genau? Es ist eigentlich ganz einfach. Nehmen wir einmal an, dass du gerne einen Job über einen Personaldienstleister haben möchtest. Im ersten Schritt siehst du dir die Stellenangebote an, die du auf der Seite findest. Wenn du eine interessante Stelle gefunden hast, musst du dich – wie bei jeder anderen Stellenausschreibung auch – mit deinem Lebenslauf, einem Anschreiben und vorhandenen Arbeitsdokumenten bewerben. Dies funktioniert meist über ein Online Bewerbungsformular oder per E-Mail direkt über die Stellenausschreibung.

Meistens erhältst du nach Absenden deiner Bewerbung eine Eingangsbestätigung und zeitnah auch eine Rückmeldung von einem Personalberater. Wenn deine Bewerbung überzeugt hat, wirst du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen und wenn dieses ebenso erfolgreich verläuft, wird im nächsten Schritt ein Arbeitsvertrag unterschrieben und du hast einen neuen Arbeitgeber. Dieser kümmert sich nun um geeignete Einsätze für dich. Da der Personaldienstleister dein offizieller Arbeitgeber ist, übernimmt dieser auch alle Pflichten, die damit einhergehen: Das heißt, dass das Vermittlungsunternehmen dein Gehalt zahlt und für deine Sozialversicherung zuständig ist. Auch Urlaubsanträge, Krankmeldungen und Feedbackgespräche laufen über das Personaldienstleistungsunternehmen. Wenn die Überlassung an ein Kundenunternehmen endet, kümmern sich die Personalberater auf Wunsch des Arbeitnehmers um weitere Einsätze in passenden Tätigkeitsfeldern.

Das Zeitarbeitsmodell kann ein guter erster Einstieg nach dem Studium sein. © Shutterstock, fizkes
Passt der Job zu mir und wie ist das Verhältnis zu den Kollegen? All das kannst du im Rahmen der Zeitarbeit herausfinden. © Shutterstock, fizkes

Was sind die Vorteile von Zeitarbeit für Arbeitnehmer?

Hättest du’s gewusst? Diese Vorteile bringt das Zeitarbeitsmodell mit sich:

  1. Es ist eine gute Einstiegsmöglichkeit

    Gerade für junge Menschen, die frisch aus dem Studium oder der Ausbildung kommen, bietet Zeitarbeit eine ideale Möglichkeit, um herauszufinden, welcher Job und welches Arbeitsumfeld zu ihnen passt und so können erste Arbeitserfahrungen gesammelt werden. Für einen Wiedereinstieg nach der Elternzeit eignet sich das Modell der Zeitarbeit ebenfalls, um beruflich wieder Fuß zu fassen.

  2. Du kannst dich neu orientieren

    Hast du auch manchmal das Gefühl, in deinem Job nicht richtig voranzukommen? Auch in diesem Fall bietet die Zeitarbeit spannende Möglichkeiten. Du hast die Gelegenheit, in kurzer Zeit verschiedene Arbeitsumfelder und neue Kollegen kennenzulernen, ohne den Arbeitgeber wechseln zu müssen. Und wenn es dir irgendwo gefällt und die Zusammenarbeit beidseitig stimmig ist, gibt es oftmals auch die Option einer Übernahme.

  3. Spezialisten profitieren in vielen Fällen von der Zeitarbeit

    Ilona Mirtschin ist Arbeitsmarktexpertin bei der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg und weiß um die Chancen, die Spezialisten im Bereich der Zeitarbeit geboten werden. Laut Mirtschin seien Akademiker, die in Zeitarbeit arbeiten, oftmals hochspezialisiert und würden in diesem Arbeitsmodell mehr als in einem normalen Anstellungsverhältnis verdienen.

Personaldienstleister wissen, worauf es fachlich und menschlich ankommt, und das ist ein großer Vorteil für Unternehmen. © Shutterstock, David Tadevosian
Auch für Unternehmen bietet die Zusammenarbeit mit einem Personaldienstleister entscheidende Vorteile. © Shutterstock, David Tadevosian

Wieso setzen Unternehmen eigentlich Zeitarbeiter ein?

Nicht nur für die Arbeitnehmer ergeben sich aus der Zeitarbeit einige Vorteile. Warum es sich auch für Unternehmen lohnt, auf Zeitarbeit zu setzen:

  1. Sie müssen sich nicht selbst kümmern
    Als Arbeitgeber ist es gar nicht immer so einfach, die passende Besetzung für eine ausgeschriebene Stelle zu finden –zeitlich wie auch fachlich. Durch die Zusammenarbeit mit einem Personaldienstleister wird den Unternehmen diese Aufgabe abgenommen.
  2. Gute Personaldienstleister wissen, worauf es ankommt
    Eine seriöse Zeitarbeitsfirma zeichnet sich dadurch aus, dass die Personalberater wissen, worauf es bei der Vermittlung ankommt. Dafür sind branchenspezifisches Fachwissen und eine gute Menschenkenntnis nötig. Ist beides gegeben, kann sich das Unternehmen über eine qualifizierte neue Arbeitskraft freuen.
  3. Zeitarbeit hilft bei personellen Engpässen
    Wenn Mitarbeiter plötzlich und unerwartet für kurze oder auch längere Zeit ausfallen, ist Zeitarbeit eine gute und effiziente Lösung. Die Arbeitnehmer können sich darauf verlassen, dass die Arbeit nicht liegen bleibt und ein Ersatz gefunden wird, der den fachlichen Ansprüchen gerecht wird.

Gibt es Nachteile beim Zeitarbeitsmodell?

Das schlechte Image, unter dem die Zeitarbeit noch heute leidet, hat seinen Ursprung in der Zeit, in der Personaldienstleister noch nicht besonders viel Wert auf eine faire Bezahlung und entsprechende Arbeitsbedingungen gelegt haben. Dies ist heute rechtlich jedoch gar nicht mehr möglich, da die Zeitarbeit durch das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz – kurz AÜG – strenge Auflagen erfüllen muss, die den Arbeitnehmer schützen. Außerdem wird die Arbeitnehmerüberlassung vom deutschen Arbeitsrecht geregelt, genau wie in jedem anderen Beschäftigungsverhältnis auch.

Einige mögen es als Nachteil empfinden, nur auf eine bestimmte Zeit in einem Unternehmen tätig zu sein. Andererseits bietet dir dieses Zeitmodell wie schon gesagt aber auch die Möglichkeit, Neues auszuprobieren und einen Arbeitgeber zu finden, der besser zu dir passt. Außerdem bekommst du bei jedem Unternehmenswechsel die Chance, tolle, neue Kollegen kennenzulernen. Andersherum kannst du ein Unternehmen auch schnell wieder verlassen, wenn du mit den Kollegen überhaupt nicht zurechtkommst. Entgegen dem Vorurteil, dass Zeitarbeitsfirmen die Arbeitnehmer so schnell wie möglich von einem Arbeitgeber zum nächsten schleusen möchten, ist das Ziel heute vielmehr folgendes: Eine Beschäftigung zu finden, die auf eine lange oder sogar längst mögliche Zeit festgelegt ist.

Direktvermittlung oder Arbeitnehmerüberlassung: Diese beiden Modelle gibt es. © Monkey Business Images
Bei der Zeitarbeit wird noch einmal zwischen zwei verschiedenen Vermittlungsmodellen unterschieden. © Monkey Business Images

Welche Vermittlungsmodelle gibt es?

Bei der Vermittlung von Arbeitnehmern gibt es einerseits die sogenannte Arbeitnehmerüberlassung und andererseits die Direktvermittlung. Bei der Arbeitnehmerüberlassung werden die Arbeitnehmer einem Unternehmen für einen vereinbarten Zeitraum zur Verfügung gestellt. In diesem Zeitraum ist das “Leihunternehmen” weisungsbefugt, rechtlich ist das vermittelnde Unternehmen aber trotzdem noch der Arbeitgeber.

Bei der sogenannten Direktvermittlung rekrutiert der Personaldienstleister Bewerber auf Wunsch eines Unternehmens. Das hat für das Unternehmen und die Bewerber den Vorteil, dass die Zusammenarbeit mit großer Wahrscheinlichkeit für beide Parteien zufriedenstellend ablaufen wird. Denn das Personaldienstleistungsunternehmen übernimmt folgende Aufgaben:

  • die Analyse der ausgeschriebenen Position
  • die Beschreibung des Anforderungsprofiles
  • die Rekrutierung eines passenden Arbeitnehmers
  • die Korrespondenz zwischen Unternehmen und Mitarbeiter

In welchen Branchen gibt es Zeitarbeit?

Heutzutage ist die Zeitarbeit ein fester Bestandteil der Arbeitsmarktstrukturen. Wurden früher nur einige, wenige Branchen mit dieser Form der Arbeit in Verbindung gebracht, so findet sich die Zeitarbeit mittlerweile in fast allen Berufsgruppen wieder. Bei mega3 werden Bewerber aus dem Raum Hamburg in den Bereichen Pädagogik, Medizin und Pflege sowie Gastronomie vermittelt.

Dein Weg zu uns

Hier kannst du dich schnell und einfach online bei uns bewerben. Starte in weniger als fünf Minuten in deine neue berufliche Zukunft mit mega3.

Woran erkennt man eine seriöse Zeitarbeitsfirma?

Wenn du deinen nächsten Job mithilfe eines Personaldienstleisters finden möchtest, solltest du darauf achten, dass es sich um ein seriöses Unternehmen handelt. Dabei hilft es zum einen, sich Rezensionen über die Firma durchzulesen. Sind die Bewertungen positiv, kannst du davon ausgehen, dass es sich um eine gute, seriöse Personalvermittlung handelt.

Ein weiterer Indikator, auf den du achten solltest, ist die Mitgliedschaft im Bundesarbeitgeberverband Deutscher Personaldienstleister, kurz BAP. Ist ein Personalvermittlungsunternehmen hier Mitglied, kannst du dir sicher sein, dass du unter fairen Arbeitsbedingungen und den entsprechenden Tarifverträgen angestellt bist. Dasselbe gilt für eine Mitgliedschaft beim Interessenverband deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. (iGZ). mega3 ist ein Mitglied des BAP und führt eine Reihe weiterer Partnerschaften, um den Bewerbern eine gute und faire Zusammenarbeit garantieren zu können.

Wie lange dauert ein Einsatz in einem Unternehmen?

Wie bereits erwähnt bemühen sich die meisten Vermittlungsunternehmen darum, eine langfristige Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Arbeitnehmern zu schaffen. Gesetzlich ist allerdings festgehalten, dass der Mitarbeiter vom Kundenunternehmen nach maximal anderthalb Jahren übernommen werden oder der Einsatzort gewechselt werden muss. Durch sein gutes Netzwerk, jahrelange Erfahrung und Spezialisierung auf bestimmte Branchen gelingt es dem Personaldienstleister nach Ende der Überlassungsdauer schnell alternative Einsätze für seinen Mitarbeiter zu finden.

Wenn du kündigen möchtest, musst du dich auch bei der Zeitarbeit an die geltenden Fristen halten. © Shutterstock, Lordn
Auch bei einem Zeitarbeitsvertrag gilt es, wie in jedem Angestelltenverhältnis auch, die Kündigungsfrist zu beachten. © Shutterstock, Lordn

Wie kann ein Zeitarbeitsvertrag gekündigt werden?

Wenn du in einem Zeitarbeitsverhältnis angestellt bist und kündigen möchtest, gelten für dich dieselben Regeln wie bei einem „normalen“ Angestelltenverhältnis. Du musst dich an die Kündigungsfristen halten, die im Arbeitsvertrag festgehalten sind. Bei mega3 sind es die gesetzlich festgesetzten Kündigungsfristen. Die einzige mögliche Ausnahme wäre ein Aufhebungsvertrag, den du mit dem Personalvermittlungsunternehmen vereinbarst.

Das macht die Zusammenarbeit mit mega3 so besonders

Wir von mega3 sind ein Personaldienstleistungsunternehmen, das mit Herzblut arbeitet. Im Zentrum unserer Arbeit steht immer eines: Das Zusammenbringen von Menschen. Wir legen Wert darauf, dass du einen Job findest, bei dem du dich wohlfühlst und der für dich eine echte Chance ist. Gegenüber Unternehmen ist es uns wichtig, Mitarbeiter zu vermitteln, die für die Stelle auch wirklich passend sind – sodass am Ende alle Parteien zufrieden sind. Hier erfährst du mehr über mega3, unsere Unternehmensgeschichte und Werte.

Minijob, Teilzeit oder Vollzeit: Wenn du gerade auf Jobsuche bist, schaue dir doch mal unsere aktuellen Stellenangebote an und finde einen Job, bei dem du deine Arbeitszeiten selbst bestimmen kannst. Bei uns entscheidest du, welche Arbeitszeiten du haben möchtest und hast ebenfalls Einfluss auf deinen Wirkungsbereich. Noch Fragen? Wir freuen uns, von dir zu hören!

Beitragsbild: © Shutterstock, fizkes

Aktuelle Beiträge

Auswirkungen der Corona-Krise Kurzarbeit in der Zeitarbeit: Das musst du wissen

Das Jahr 2020 stellt uns vor große Herausforderungen. Neben den gesundheitlichen Folgen des Coronavirus leidet auch die Wirtschaft stark. Die Lösung für viele Menschen lautet dabei Kurzarbeit. Doch wie verhält es sich mit der Kurzarbeit in einem Zeitarbeitsverhältnis?

Hamburgs grüne Infrastruktur So kommst du nachhaltig von A nach B

Am 21. Juni findet “Mobil ohne Auto” statt, der größte verkehrspolitische Aktionstag Deutschlands. Das haben wir zum Anlass genommen, uns einmal etwas genauer anzusehen, wie du im schönen Hamburg nachhaltig an dein Ziel gelangst.

Hamburgs Gastronomie Der gastronomische Weg aus der Corona-Krise

Für die Gastronomiebetriebe in der schönen Stadt Hamburg ist seit dem 13. Mai aufatmen angesagt. Seit diesem Datum ist es nach dem wochenlangen Corona-Lockdown möglich, unter gewissen Auflagen wieder zu öffnen. Bei uns erfährst du mehr.