Kostüme und Verkleidungen für Kinder Wie befülle ich eine Verkleidungskiste für Kinder?

Egal, ob an Karneval, Fasching oder beim alltäglichen Spielen – Kinder verkleiden sich gern und schlüpfen dabei in viele verschiedene Rollen. Das bringt viel Freude und ist dabei auch wichtig und gut für die Entwicklung von Kindern. Eine Verkleidungskiste mit einer Sammlung an unterschiedlichen Kostümen kann dafür sehr hilfreich sein. Wir zeigen Dir, wie man so eine Verkleidungskiste gestaltet und sie für jeden Anlass befüllt!

Photo by Rusty Watson on Unsplash

Warum sollte man sich eine Verkleidungskiste für Kinder anschaffen?

Nahezu alle Kinder lieben es, sich zu verkleiden und schlüpfen gern in anderen Rollen. Ganz egal, ob Feuerwehrmann, Fee, Astronaut oder Supermarktverkäuferin – Jeden Tag oder sogar mehrmals täglich können Kinder durch Kostüme in unterschiedlichen Rollen schlüpfen und dabei spielend neue Dinge lernen. Laut Forschern hat dies auch einen sehr positiven Effekt, denn Kindern lernen ja bekanntlich über die Nachahmung und besonders in Rollenspielen durch das Verkleiden können Kinder ihre Kreativität ausleben und sich selbst besser kennenlernen. Um diese Form des Spielens mit verschiedenen Kostümen zu fördern, ist eine Verkleidungskiste ein wahrer Schatz für Kinder und lässt sie häufig stundenlang tief in ihrem Spiel versinken.

Eine Verkleidungskiste hilft bei der Wahl des passenden Fasching- oder Karnevalkostüms

Die Faschingsfeier oder der Karneval im Kindergarten ist für jedes Kind ein echtes Highlight im Jahr. Bereits Wochen vorher wird schon über ein passendes Kostüm nachgedacht und vielleicht verändert sich der Kostümwunsch auch mal im Laufe der Wochen. So kann das gewünschte Katzenkostüm auch mal schnell uninteressant werden und es wird eher ein Tierärztinnenkostüm favorisiert. Diese Wechsel können manchmal echt schwierig sein und auch das passende Kostüm dann im Handel zu finden stellt manchmal eine große Herausforderung dar. Dabei kann eine Verkleidungskiste natürlich auch Abhilfe verschaffen. Diese könnte bereits mit einer kleinen Sammlung an Kostümen oder Accessoires befüllt sein, welche gar nicht teuer oder aufwändig sein müssen.

Photo by TK on Unsplash

Was kommt alles in eine Verkleidungskiste rein?

Damit für eine gute Grundlage an Kostümen gesorgt ist, dürfen folgende Gegenstände/Kostüme in einer Verkleidungskiste nicht fehlen:

  • Alte Kleidungsstücke der Eltern oder Verwandten: alte Tops, Hemden, Röcke, Hosen, Schürzen oder Strumpfhosen können eine gute Grundlage für Kinder sein, um mal in die Welt der Erwachsenen einzutauchen und bestimmt gibt es auch einige alte Kleidungsstücke, die den Kindern bestimmt zur Belustigung dienen.
  • Hüte, Krawatten, Perücken, Brillen, Haarreife, Spangen oder Tücher stellen die perfekten Accessoires dar, die in der Verkleidungskiste für Kinder natürlich nicht fehlen dürfen.
  • Selbstgemachtes: Hast Du vielleicht schonmal ein Kostüm oder Schmuck selbstgemacht? Vielleicht die Flügel einer Biene für ein Kostüm selbstgebastelt? Oder ein T-Shirt mit einem Superman-Logo bemalt? Ja? Dann sollten diese Schätze unbedingt ihren Platz in der Verkleidungskiste finden. Sie können immer wieder verwendet werden und somit vielleicht auch das nächste Faschingskostüm bereichern.
  • Kinderschminke: Nicht nur an Fasching oder Karneval lässt sich Kinderschminke wunderbar verwenden. Auch zu Halloween oder fürs Spielen kann sie verwendet werden und macht die Verkleidung dann auch wirklich rund. Ganz wichtig hierbei: Es sollte darauf geachtet werden, dass die Kinderschminke nicht schädlich ist und Allergien auslösen könnte. Daher wäre unsere Empfehlung, auf eine Schminke zurückzugreifen, die ein BIO-Siegel hat und getestet ist. Hier dazu unsere Empfehlung: greenstories.de

    Übrigens: Falls Du an einer neuen beruflichen Perspektive im pädagogischen Bereich interessiert bist, schau` doch gern mal bei unseren Stellenangeboten für den pädagogischen Bereich vorbei: Link


Beitragsbild: Photo by Xavi Cabrera on Unsplash

Aktuelle Beiträge

Was bedeutet das? Bedürfnisorientierte Erziehung

Erziehung ist ein komplexes Thema, das uns alle betrifft. Eine bedürfnisorientierte Erziehung setzt sich das Ziel, die individuellen Bedürfnisse und Entwicklungsstufen eines Kindes in den Fokus zu stellen. In diesem Blogpost werden wir uns damit auseinandersetzen, was bedürfnisorientierte Erziehung genau bedeutet, welche Vorteile sie bietet und wie man sie in der Praxis umsetzen kann.

Dunkle Erziehungsmethoden Schwarze Pädagogik

Vielleicht hast auch Du schon einmal von der sogenannten „Schwarzen Pädagogik“ gehört. Sie steht allgemein für Erziehungsmethoden, die mit Strafen, Kontrolle, Gewalt, Demütigungen oder Einschüchterungen arbeiten. Wir zeigen Dir in diesem Blogbeitrag, was man genau unter Schwarzer Pädagogik versteht und woran man diese erkennt.

Dein neuer Job in der Pflege Bewerbung als Gesundheits- und Krankenpfleger:in

Hast du dich auch schon einmal gefragt, was man in einer Bewerbung als Gesundheits- und Krankenpfleger:in alles beachten sollte? Keine Sorge, du bist nicht alleine! Deshalb haben wir in diesem Blogbeitrag ein paar Tipps und Tricks für dich zusammengestellt, damit du dich bei deiner Bewerbung von deiner besten Seite zeigen kannst. Egal, ob du gerade erst anfängst, dich zu bewerben, oder bereits Erfahrung in der Branche hast – mit unseren Bewerbungstipps bist du bestens vorbereitet für deinen nächsten Karriereschritt.